Termine (Liste)

Terminkalender

Durchs Lampertstal über den Kalvarienberg!
Samstag, 28. Mai 2022, 09:00 - 00:00
Aufrufe : 196
Kontakt Detlef Püttmann

Wanderung durch die „Toskana der Eifel“

Alte Kirche Alendorf

Alte Kirche Alendorf

Text und Photo zum größten Teil von von hepeters übernommen. D. P. Ortsgruppenleiter Erkelenz

Erkelenz. Die Erkelenzer Eifelfreunde wandern am Samstag, 28. Mai 2022 durchs Lampertstal und über den Kalvarienberg in der „Toskana der Eifel“ – so wird das Gebiet, eine der neuen EifelSpuren bei Blankenheim, auch bezeichnet. (15,8 km; 328 hm) Mit zirka fünf bis sechs Stunden Wanderzeit, inklusive Pausen, lassen sich die Eifelfreunde genug Zeit, damit die Gruppe diese schöne Landschaft auch ausreichend genießen kann. Der Weg führt über die Wacholderhänge bei Ripsdorf / Alendorf durch das im Sommer blütenübersäte Lampertstal. Die Wacholderhänge sind im späten Frühjahr Standort seltener Orchideen, das Lampertstal ist auch ein Paradies seltener Schmetterlinge.

Die Umgebung zählt zu den absoluten Favoriten in der Eifel. Zu allen Jahreszeiten bietet dieses Gelände besonderes. Früh am Morgen und spät am Abend, immer wieder bezaubern die Wacholderhänge, die Kiefernwälder und die Blütenpracht: Mal ist es ein Sonnenaufgang am Kalvarienberg im Dezember, mal sind es mit Raureif bedeckte Bäume früh im Jahr, die Blütenpracht im Frühling, schließlich das zarte Grün des frühen Sommers und die Goldfärbung im Herbst. Ein Wanderparadies!

Die Wanderfreunde treffen sich vor 9 Uhr. Um 9 Uhr wird gestartet: In der Sackgasse der Gewerbestraße Süd, dort auf dem Parkstreifen, gegenüber der Fa. Zimmer, Hausnummer 22.

Empfohlen werden gute, knöchelhohe Wanderschuhe mit gutem Profil. Die Wanderbekleidung dem Wetter entsprechend. Unterwegs findet ein Picknick aus dem Rucksack gefallen bei den hungrigen Wanderern. Gegen den starken Durst bitte ein bis eineinhalb Liter Wasser oder Ähnliches, mitnehmen. Nach der Wanderung erfolgt eine Einkehr. Wanderer ohne PKW können auch mit fahren. Wir bilden Fahrgemeinschaften. Das schont den Geldbeutel und die Umwelt. Der Mitfahrerbeitrag wird mit 11,00 € vorgeschlagen. 

Die Ortsgruppe Erkelenz freut sich über Gastwanderer. Die Mitglieder entrichten ihren Jahresbeitrag. Unsere Wandergäste beteiligen sich an den allgemeinen Kosten mit zwei €uro.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Glanzpunkte der Wanderung sind der Kalvarienberg, der Kreuzweg von der Alten Kirche Alendorf hoch auf den Kalvarienberg und das Lampertstal. Wacholder prägt die Landschaft, diese „Zypressen des Nordens“ geben ihr ein mediterranes Flair, die Bezeichnung „Toskana der Eifel“ erscheint uns daher sehr zutreffend.

Wir haben den Wegeverlauf gegenüber dem Track leicht modifiziert: Gestartet sind wir an der Alten Kirche Alendorf, in das Wammesbachtal sind wir über den Hammersberg gegangen.

Wir werden ab der Ruine "Schloßthal" zu Dollendorf gehörend, wandern. 

Wegeverlauf: Ripsdorf – Bämel – Lampertstal – Kalvarienberg – Alte Kirche Alendorf – Eierberg – Odenbach – Wammesbach – Lampertstal – Ripsdorf

Informationen zum Weg mit Karte zum Ausdrucken und GPS-Track zum Herunterladen gibt es bei Outdooractive, unseren Fotobericht in Facebook.

Fotobericht in Facebook vom 29. Juli 2020.

Dieser Beitrag wurde unter Eifel (Mitte) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den P
Ort 41812 Erkelenz 9 Uhr ab Gewerbestraße Süd 22, Parkstreifen
Wanderführer Detlef Püttmann Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 02431/81800