Termine

Terminkalender

Der Kalltrail – Ein geschichtshistorischer Wanderweg
Sonntag, 25. Juni 2017
Aufrufe : 146
Contact Detlef Püttmann

Der Kalltrail – Ein geschichtshistorischer Wanderweg

wird am Sonntag, 25.06.2017 von der interessierten Wandergruppe der Eifelfreunde Erkelenz bewandert. Start ist am Sonntag 25. Juni 2017 um 9 Uhr ab Rondell, neben dem Hotel „Am Weiher“ an der Nordpromenade 7 in Erkelenz. 

Anfang November 1944. Das 893. Panzerjäger Bataillon bewegte sich nach unten ins Tal den Kall Trail in der Nähe von Schevenhütte entlang. Der Kall Trail war ein schmaler, mit engen Haarnadelkurven versehener, schlammiger Weg durch den Wald. Obwohl dieser Weg für die Division von der Zentrale als der Hauptweg für die Nachschubroute erklärt war, war es eine Todesfalle für Fahrzeuge und erwies sich als nahezu unbrauchbar für das Marschieren der Männer, für die Lieferungen mit den Fahrzeugen und auch für den Transport der Verwundeten.  Erst recht war der Weg für Panzer ungeeignet. Am Ort der Kriegsgeschehnisse erfahren die Interessierten mehr.

Die Wanderung dauert zirka gut fünf Stunden inklusive Pausen und ist durch starke Steigungen sowie starkes Gefälle als mittelschwer zu beurteilen. (Die Wanderschaft richtet sich mit der Geschwindigkeit nach den langsamsten Wanderern) Auf diesen steilen Gebirgswegen sollten nur hohe Wanderschuhe mit sehr gutem Profil benutzt werden. Nach der Wanderung besuchen wir das „Museum Hürtgenwald 1944 und im Frieden“ Startgeld inclusive Museumsbesuch für Mitglieder 6,00 €; für Gastwanderer 8,00. Es werden sinnvolle Fahrgemeinschaften gebildet. Mitfahrmöglichkeit besteht gegen Fahrkostenbeteiligung. Während der Wanderung findet eine Picknickpause statt. Nach der Wanderung eine Einkehr.  Mehr Information: http://www.eifelverein.net/  Anmeldung (wegen des Museumsbesuches) nur vom 19. Bis 21. Juni telefonisch unter 02431-81800, Anrufbeantworter meldet sich nach 30 Sekunden bei: Wanderführer Detlef Püttmann

Treffpunkt Sonntag 25. Juni 2017 um 9 Uhr ab Rondell, neben dem Hotel „Am Weiher“ an der Nordpromenade 7 in Erkelenz.
Detlef Püttmann